Download Kataloge

Was versteht man unter „Moving Magnet“?

Was versteht man unter „Moving Magnet“?

Der typische Aufbau eines Linearmotors besteht aus einer festmontierten Magnetbahn (Magnetplatte oder Magnetjoch) und der Spuleneinheit, die den Schlitten bewegt.

Kehrt man diesen Aufbau um, wird also die Spuleneinheit fest montiert und bewegt die Magnetbahn den Schlitten spricht man von einem Moving Magnet-Aufbau.

Bei Tecnotion gibt es auch eine spezielle Produktfamilie „Moving Magnet“, die eine Besonderheit aufweist: Die Spulenteile, die fest montiert werden, sind auch mit Radien verfügbar, so dass gebogene Verfahrwege realisiert werden können und der Linearmotor eben nicht mehr nur linear fährt.

Was sind die Vorteile eines Moving Magnet-Aufbaus und der Moving Magnet-Reihe von Tecnotion?

Ein Moving Magnet-Aufbau kann sinnvoll sein, wenn die Kabel der Spuleneinheit sich nicht bewegen sollen; dadurch, dass die Spuleneinheiten beim Moving Magnet-Aufbau fest montiert werden, ist keine Schleppkette nötig.

Der elementare Vorteil der Moving Magnet-Reihe von Tecnotion besteht in seiner Flexibilität und der Möglichkeit, Kurven zu fahren: Es können mehrere magnetische Läufer auf den Spulen eingesetzt werden, die entweder einzeln oder Gruppen verfahren. Zwei Läufer können zum Beispiel eine Greifbewegung ausführen, mehrere Läufer können unabhängig voneinander mit unterschiedlichen Abständen in verschiedene Richtungen verfahren.

 

Neuigkeiten, Messen & Pressemitteilungen

Die neuen QTL Torque Motoren

München, Deutschland, September 2019 - Tecnotion stellt auf der SPS Smart Production Solutions eine neue… Mehr lesen

Linear- und Torquemotoren simulieren 2.0

München, Deutschland, September 2018 – Den passenden Direktantrieb für neue Applikationen auszuwählen… Mehr lesen