Download Kataloge

Was ist Cogging?

Cogging

Das Phänomen des Coggings, auch Rastmomente genannt, betrifft eisenbehaftete Linearmotoren und Torque Motoren: Das Eisen, um das die Spulen in der Spuleneinheit gewickelt sind, wird von den Permanentmagneten der Magnetplatte (bzw. des Rotors bei Torque Motoren) angezogen und hat je nach Bestromung der Spulen eine bevorzugte Position über den Permanentmagneten. Es muss daher eine gewisse Kraft aufgebracht werden, um über diese Position  hinwegfahren zu können – dies resultiert in einem weniger guten Gleichlauf als bei eisenlosen Linearmotoren.

Eisenbehaftete Linearmotoren und Torque Motoren von Tecnotion verfügen jedoch über ein optimiertes Design, so dass sie einen sehr hohen Gleichlauf aufweisen.

Neuigkeiten, Messen & Pressemitteilungen

Linear- und Torquemotoren simulieren 2.0

München, Deutschland, September 2018 – Den passenden Direktantrieb für neue Applikationen auszuwählen… Mehr lesen

Was ist klein und dreht sich?

München, Deutschland, September 2017 – Immer kompaktere Applikationen verlangen nach ebenso platzsparenden… Mehr lesen